Kurse und Ausbildung in Permakultur Kurse und Ausbildung in Permakultur Kurse und Ausbildung in Permakultur

 

 

Hauptfach: 05 Permakultur

Permakultur ist mehr als Landwirtschaft und Gartenbau. Permakultur ist eine Lebensphilosophie, die alle Lebensbereiche betrifft und die sich mit der ökologischen, nachhaltigen und funktionalen Gestaltung von Lebensräumen und Lebensweisen auseinandersetzt. Die treffendste und schönste Definition von Permakultur hat Bill Mollison selbst gegeben: „Permakultur ist das Schaffen von kleinen Paradiesen hier auf der Erde“.

Permakultur wurde vom Australier Bill Mollison und seinem Studenten David Holmgren, auf der Suche nach Lösungen für die Probleme dieser Welt, in den 80 Jahren entwickelt und mit dem alternativen Nobelpreis ausgezeichnet. Ihre Erfahrungen und Denkansätze eroberten die Welt und bedeuten für viele Menschen eine zukunftsweisende Lösung für ein gemeinsames, respektvolles Miteinander auf unserem Planeten.

Permakultur ist ein Gestaltungskonzept und eine Lebenshaltung zum Wiederaufbau zukunftsfähiger, energieeffektiver, selbstversorgender landwirtschaftlicher und sozialer Systeme, die die Vielfalt, Stabilität und Anpassungsfähigkeit natürlicher Ökosysteme besitzen.

Permakultur bietet den Menschen Denkansätze und Lösungsvorschläge, um mit der Natur zu arbeiten und das Zusammenleben von Menschen, Tieren und Pflanzen so miteinander zu kombinieren, dass sich selbst regulierende Systeme entstehen.

Permakultur zeigt, wie sich einzelne und Gemeinschaften mit einem geringen Ressourcen-, Platz- und Zeitaufwand und einem Verständnis für natürliche Kreisläufe weitgehend selbst versorgen können.

Permakultur ist nicht nur unser persönliches, lustvolles Wirken und Werken vor unserer Haustür, sondern gleichzeitig unser Tätigsein für die ganze Erde: für den Erhalt der Wildnis, für die Wiederbewaldung von Trockengebieten und für die Schonung des Weltklimas.

Im dreijährigen Lehrgang werden zunächst theoretische Grundlagen erarbeitet und die Vorbilder der Natur kennen gelernt (Klima, Wasserhaushalt, natürliche Ökosysteme mit Tieren und Pflanzen, natürliche Kreisläufe), um anschließend Projekte zu entwickeln, die Vielfalt, Stabilität, Selbstregulierung und Anpassungsfähigkeit vorweisen und den ethischen Grundlagen der Permakultur entsprechen (achtsamer Umgang mit der Erde, achtsamer Umgang mit den Menschen, Wachstumsrücknahme und Überschussverteilung.

Die Ausbildung zur Fachkraft für Permakultur an der Winterschule Ulten wird in Zusammenarbeit mit der Permakultur-Akademie im Alpenraum (PIA) durchgeführt.


Der Besuch des PK-Lehrgangs an der Winterschule beinhaltet folgende Abschlüsse:


1. PERMAKULTUR-GRUNDKURS MIT ZERTIFIKAT (PDC)
Zusammenarbeit WINTERSCHULE und PIA
 
Der 88-Stunden-Grundkurs mit Zertifikat nach dem Curriculum von Bill Mollison vermittelt weltweit die Wissens-Grundlagen für die Permakultur-Gestaltung. Jeder Kursteil enthält neben Vorträgen auch Gruppenarbeit, praktische Planungs- und Gestaltungsübungen, Naturwahrnehmungsübungen sowie Lehrausgänge und Exkursionen.


2. PERMAKULTUR-FACHKRAFT
Zusammenarbeit WINTERSCHULE und PIA
  
520 Unterrichtsstunden nach dem Curriculum der Permakultur-Akademie und Winterschule Ulten.
Die praxisbezogenen Bausteine der Permakultur-Fachkraft-Ausbildung, die einen Grundkurs einschließen, geben den TeilnehmerInnen einerseits eine solide berufliche
Zusatzqualifikation und sind andererseits die erste Stufe auf dem Weg zum Permakultur-Diplom.
Die Ausbildung soll die TeilnehmerInnen befähigen, Lebensraum-gestaltende sowie natur- und umweltpädagogische Dienstleistungen im Bereich von ökosozialer Nachhaltigkeit und regionaler Selbstversorgung/Sustainability sachgerecht zu planen und durchzuführen sowie an ebensolchen Projekten und Veranstaltungen inhaltlich mitzuwirken.
Die Ausbildung hat sich daher als Zusatzqualifikation für pädagogische, gärtnerische, landwirtschaftliche, touristische, Planungs-, soziale und Gesundheitsberufe bewährt und wird individuell an die Vorbildung der einzelnen Auszubildenden angepasst.


3. Weg zum PERMAKULTUR-DIPLOM
 
Die Permakultur-Akademie im Alpenraum begleitet DiplomandInnen auf ihrem Weg zum Pk-Diplom. Sie vergibt das international anerkannte „Diplom der angewandten Permakultur-Gestaltung“ (Diploma of Applied Permaculture Design) und führt die Diplomierungen durch.

Jede/r, der/die einen anerkannten PDC (Pk-Gestaltungskurs/Pk-Grundkurs mit Zertifikat) besucht und abgeschlossen hat, kann den Weg zum Diplom beginnen.

Die Fähigkeiten, Kenntnisse und Erfahrungen, die die Gesellschaft von einem/r Permakultur-Diplomierten erwartet, erwirbt er/sie sich durch das Gestalten (Planen, Entwerfen, Einrichten, Entwickeln und Erhalten) von mindestens zehn selbst gewählten, realen Permakultur-Projekten.

Das Permakultur-Diplom ist eine nützliche Zusatzqualifikation in verschiedenen Berufen, vor allem in Grünraumberufen, landwirtschaftlichen Berufen, Planungsberufen, sozialen und Gesundheitsberufen sowie pädagogischen und touristischen Berufen – und ist ein brauchbares Werkzeug zur Verwirklichung persönlicher Lernvorhaben.

Ziel des Diplomwegs – in Übereinstimmung mit Bill Mollison – ist, dass immer mehr funktionierende Permakultur-Systeme, speziell im Alpenraum und in anderen von Bergen geprägten oder beeinflussten Gebieten der Welt, Wirklichkeit werden.
Dazu braucht es immer mehr fundiert ausgebildete und an der Zukunft orientierte Menschen, die gute GestalterInnen und VermittlerInnen sind. Eine qualitätsgesicherte Permakultur-Diplom-Ausbildung im Alpenraum ist eine wichtige Voraussetzung dafür.

Die Permakultur-Ausbildung soll immer öfter zu einem Bestandteil von beruflichen Ausbildungswegen werden, vor allem in Grünraum-, Planungs-, sozialen-, touristischen, Gesundheits- und pädagogischen Berufen.

DER DIPLOMWEG BESTEHT AUS ZWEI STUFEN

Stufe 1: Ausbildung zur Permakultur-Fachkraft
Siehe Weg zur Permakultur-Fachkraft mit PIA.

Stufe 2: Eigenständige Arbeit an den Diplomprojekten

Kursdauer  112 Unterrichtsstunden und Ersatztermine
Termine  Die unten angeführten Teilkurse sind nicht einzeln buchbar, sondern Teil der dreijährigen Ausbildung.

Ersatztermine 2021:
14.05.2021
15.05.2021
05.06.2021
12.06.2021
11.09.2021
29.-30.10.2021
05.-06.11.2021
09.-10.12.2021
11.12.2021

Referierende  Sigrid Drage, Maga der Ökologie, Permakultur-Ausbildung bei PIA, Permakultur-Gärtnerin, Sozialbegleiterin, Verein Una cum Terra

Doris Egger, Expertin für Anbau und Verarbeitung von Getreide im Berggebiet

Christoph Haller, Permakultur-Zertifikat, Landgarten Guggenberg

Elisabeth Kössler, Gartenbauingenieurin, Permakultur-Zertifikat, Bio-Pflanzen- und Bio-Saatgut „Pflanz Gutes“

Andreas Mairhofer, Dr. Ing., Bauingenieur, Baubiologe, Permakulturzertifikat, Fachkraft für Permakultur Winterschule Ulten

Thomas Meier, Dipl. Ing., Landschaftsbau, Permakultur-Ausbildung bei Rosemary Morrow und PIA, Diplom der angewandten Permakultur-Gestaltung, Demetergärtner, Sozialbegleiter, "Garten der Vielfalt"

Klaus Staffler, Stationsleiter Fortstation Ulten, Experte für nachhaltige Waldwirtschaft

Andreas Voglgruber, MSc, Biologe, Permakultur-Ausbildung bei PIA, Permakultur-Gärtner, Öko-Agentur Grünerd, Permakultur-Lehrer, Verein Una cum Terra

Kursgebühr  270,00 Euro
Materialspesen  Verrechnung nach Verbrauch

Modul 1: Permakultur-Gestaltungskurs: Schwerpunkt Kleinstlandwirtschaft für Selbstversorgung und Erwerb. Wildniszone
Kursdauer  16 Unterrichtsstunden
Termine  bereits abgeschlossen
Referierende  Andreas Voglgruber MSc, Maga Sigrid Drage
Planungs- und Gestaltungskurs für Zertifizierte und Diplomanden/innen mit Projektpräsentationen. Arbeit an eigenen Projekten.

Modul 2: Gemüse im Permakulturgarten
Kursdauer  8 Unterrichtsstunden
Termine  bereits abgeschlossen
Referierende  Andreas Voglgruber MSc, Maga Sigrid Drage
Bodenarten, Klima und weitere Standortqualitäten; Beettypen (Hügelbeete, Hochbeete, Flächenmulchbeete, Terrassenbeete); Beetformen und Bodenbearbeitung; Gemüsearten anbauen, erhalten und vermehren, Wildgemüse, Kulturgemüse, Rote Liste, Lebensgemeinschaften (Gilden), Mischkultur, Aussaat und vegetative Vermehrung; Biologischer Pflanzenschutz selbst gemacht; Pk-Methoden im Gewächshaus. Mit Praxisteil und Exkursion.

Modul 3: Permakultur-Gestaltungskurs: PK in der Landwirtschaft, naturnahe Lebensräume
Kursdauer  16 Unterrichtsstunden
Termine 
Referierende  Andreas Voglgruber MSc, Maga Sigrid Drage
Gemeinschafts-Projekte entwickeln mit Rücksicht auf die eigenen Interessen, Bedürfnisse und Visionen und die Bedürfnisse der Natur. Projekttypen, Projektphasen, Eigenschaften und Merkmale von Permakultur-Projekten, partizipative Projektplanungsmethoden. Arbeit an eigenen Projekten.

Modul 4: Wiesenpflege und Grasverwertung. Exkursion Pflanzenkunde
Kursdauer  8 Unterrichtsstunden
Termine  bereits abgeschlossen
Referierende  Andreas Voglgruber MSc, Maga Sigrid Drage

Modul 5: Saatgut aus dem Garten
Kursdauer  8 Unterrichtsstunden
Termine  bereits abgeschlossen
Referierende  Elisabeth Kössler
Ein wesentliches Element in der Permakultur und Selbstversorgung ist es, alte, lokale und samenfeste Sorten zu erhalten und zu vermehren. Dazu braucht es ein paar Grundkenntnisse, die es zu beachten gilt, danach steht einer eigenen Saatgutvermehrung nichts mehr im Wege. Praxistag

Modul 6: Permakultur-Gestaltungskurs: Wasser- Energiesysteme
Kursdauer  12 Unterrichtsstunden
Termine  bereits abgeschlossen
Referierende  Dipl. Ing. Thomas Meier, MSc Andreas Voglgruber
Planungs- und Gestaltungskurs für Zertifizierte und Diplomanden/innen mit Projektpräsentationen. Arbeit an eigenen Projekten.

Modul 7: Praktische Pflanzenkunde
Kursdauer  4 Unterrichtsstunden
Termine  bereits abgeschlossen
Referierende  Dipl. Ing. Thomas Meier, MSc Andreas Voglgruber
Praxisteil und Exkursion

Modul 8: Kompostieren, mulchen, Pflanzenstärkungsmittel mit Praxisteil
Kursdauer  8 Unterrichtsstunden
Termine  bereits abgeschlossen
Referierende  Dipl. Ing. Thomas Meier, Andreas Voglgruber MSc

Modul 9: Waldgarten
Kursdauer  8 Unterrichtsstunden
Termine  05.11.2021
Referierende  Dipl. Ing. Thomas Meier
Der Waldgarten als ein dreidimensionales System, angeordnet in verschiedenen Stockwerken oder auch Ebenen, mit Schwerpunkt bei mehrjährigen Früchten und extensiven, einjährigen Gemüse.

Modul 10: Wassernutzung und Feuchtbiotope
Kursdauer  8 Unterrichtsstunden
Termine  06.11.2021
Referierende  Dipl. Ing. Thomas Meier
Ökologische und gesundheitliche Aspekte der Wassernutzung; Wasser sparen und speichern, Regenwasser nutzen, Trinkwassergewinnung (Quellen fassen, Brunnen schlagen, Wasseraufbereitung); Grauwasser- und Schwarzwasser-Verwertung, biologische und Pflanzenkläranlagen, Klärschlammverwertung. Natürliche und künstliche Feuchtbiotope, ihre ökologischen Aufgaben, ihre Eigenschaften und Nutzungsmöglichkeiten, Planung, Bau, Pflege, Bepflanzung: Gartenteiche, Schwimmteiche, Weiher, Tümpel.

Modul 11: Permakultur Gestaltungskurs: Schwerpunkt Naturerlebnisgarten mit Wildniszone
Kursdauer  12 Unterrichtsstunden
Termine  09.-10.12.2021
Referierende  Andreas Voglgruber MSc, Maga Sigrid Drage
Planungs- und Gestaltungskurs für Zertifizierte und DiplomandenInnen mit Projektpräsentationen. Arbeit an eigenen Projekten.

Modul 12: Planung und Bau von Nützlingsbiotopen
Kursdauer 
Termine  10.12.2021
Referierende  Andreas Voglgruber MSc, Maga Sigrid Drage
Insektenhotel, Trockensteinmauer, Gartenteich und andere Feuchtbiotope, Wildsträucherhecke, Benjes-Hecke und andere Nützlingsbiotope kennenlernen, planen und bauen. Mit Praxisteil.

Modul 13: Planung und Bau von PK-Systemelementen mit Praxis
Kursdauer  16 Unterrichtsstunden 
Termine  29.-30.10.2021
Referierende  Andreas Voglgruber MSc, Maga Sigrid Drage
Planung und Bau von z.B. Lehmbackofen, Komposttoilette, Dörrhaus, Erdgewächshaus, Kräuterspirale, Anlehngewächshaus, Weidenbauten, Wildsträucherhecke, Hochbeet, Frühbeet, Benjes-Hecke. Mit Praxisteil.

Modul 14: Gemüse im Permakulturgarten
Kursdauer  8 Unterrichtsstunden 
Termine  11.09.2021
Referierende  Elisabeth Kössler
Praxistag: Aussaat, Pikieren, Jungpflanzenaufzucht, Anlegen eines Hügelbeetes.

Modul 15: Bauökologie und Baubiologie, Lehmbau, Strohballenbau
Kursdauer  8 Unterrichtsstunden 
Termin  15.05.2021
Referierende  Dr. Ing. Andreas Mairhofer
Grundlagen der Baubiologie und Bauökologie: Lehmbautechniken (Stampflehm, Lehmsteine, Lehmputz usw.), Materialkunde, Zuschlagstoffe, Leichtlehm als Dämmmaterial. Grundlagen des Strohballenbaus.

Modul 16: Getreide auf Kleinflächen
Kursdauer  8 Unterrichtsstunden 
Termin  14.05.2021
Referierende  Dr. Ing. Andreas Mairhofer, Doris Meier
"Anders ackern" auf Kleinflächen: Getreidearten und Sorten, Bodenbearbeitung, Anbau, Pflege der Flächen, Ernten, Dreschen, Trocknen, Reinigen, Lagern, Mahlen, Keimen; Ackern ohne Wenden (ohne Pflug), Polykulturen auf dem Acker, Biotopverbundsysteme auf den Fluren. Praxistag

Modul 17: Naturnahe Waldwirtschaft
Kursdauer  8 Unterrichtsstunden 
Termin  12.06.2021
Referierende  Klaus Staffler
Waldbaumarten, ihre ökologischen Eigenschaften und ihre Nutzung, Waldgesellschaften, Ökologische und betriebswirtschaftliche Grundsätze naturnaher Waldwirtschaft, Naturverjüngung, Dickungspflege, Auslese- und Strukturdurchforstung, Plentern, Starkholzverwertung, Wildsträucherhecken. Waldprodukte: Ätherische Öle, Harze, Baumsäfte, weitere Produkte aus dem Wald. Praxistag

Modul 18: Naturgarten
Kursdauer  8 Unterrichtsstunden 
Termin  05.06.2021
Referierende  Christoph Haller
Exkursion in den Naturerlebnisgarten Guggenberg: vom Garten bis zur Wildniszone.

Modul 19: Präsentation der Facharbeiten und Projekte im Permakulturlehrgang
Kursdauer  8 Unterrichtsstunden 
Termin  11.12.2021
Referierende  verschiedene Referierende des Lehrgangs

 

Winterschule Ulten | Schulsprengel Ulten
Hauptstraße 172 A | I-39016 St. Walburg/Ulten
St.Nr.: /Cod. fisc.: 91034210210
Tel.: +39 0473 796099
Email: | Internet: www.winterschule-ulten.it

Impressum | Träger    

 

© www.drescher.it - Websites aus Südtirol