MENÜ
Kurse und Ausbildung in Permakultur
Kurse und Ausbildung in Permakultur
Kurse und Ausbildung in Permakultur

Winterschule Ulten

Hauptfach: 05 Permakultur

Leben im ständigen Kreislauf der Natur: Ökologische, nachhaltige und funktionale Gestaltung von Lebensräumen und Lebensweisen nach Bill Mollison.
Permakultur ist ein Gestaltungskonzept und eine Lebenshaltung zum Wiederaufbau zukunftsfähiger, energieeffektiver, selbstversorgender landwirtschaftlicher und sozialer Systeme, die die Vielfalt, Stabilität und Anpassungsfähigkeit von natürlichen Ökosystemen besitzen.
Permakultur bietet den Menschen Denkansätze und Lösungsvorschläge, um mit der Natur zu arbeiten und das Zusammenleben von Menschen, Tieren und Pflanzen so miteinander zu kombinieren, dass sich selbst regulierende Systeme schaffen.
Permakultur zeigt, wie sich Einzelne und Gemeinschaften mit einem geringen Ressourcen-, Platz- und Zeitaufwand und einem Verständnis für natürliche Kreisläufe weitgehend selbst versorgen können.
Permakultur ist nicht nur unser persönliches, lustvolles Wirken und Werken vor unserer Haustür, sondern gleichzeitig unser Tätigsein für die ganze Erde: für den Erhalt der Wildnis, für die Wiederbewaldung von Trockengebieten und für die Schonung des Weltklimas.
Im dreijährigen Lehrgang werden zunächst theoretische Grundlagen erarbeitet und die Vorbilder der Natur kennen gelernt (Klima, Wasserhaushalt, natürliche Ökosysteme mit Tieren und Pflanzen, natürliche Kreisläufe) um anschließend Projekte zu entwickeln, die Vielfalt, Stabilität, Selbstregulierung und Anpassungsfähigkeit vorweisen und den ethischen Grundlagen der Permakultur entsprechen (achtsamer Umgang mit der Erde, achtsamer Umgang mit den Menschen, Wachstumsrücknahme und Überschussverteilung).

Die Ausbildung zur Fachkraft für Permakultur an der Winterschule Ulten wird in Zusammenarbeit mit der Permakultur-Akademie im Alpenraum (PIA) durchgeführt. Das 1. und 2. Jahr des Ausbildungslehrgangs zur Fachkraft für Permakultur enthält die international festgelegte Grundausbildung (Permakultur-Zertifikat). Für dieses internationale Zertifikat werden zusätzlich zur unten angeführten Kursgebühr am ersten Kurstermin 30,- Euro pro Teilnehmende eingesammelt.
Bei Bedarf und Möglichkeit werden einzelne Module online angeboten.


Der Besuch des PK-Lehrgangs an der Winterschule beinhaltet folgende Abschlüsse:


1. PERMAKULTUR-GRUNDKURS MIT ZERTIFIKAT (PDC)
Zusammenarbeit WINTERSCHULE und PIA
 
Der 88-Stunden-Grundkurs mit Zertifikat nach dem Curriculum von Bill Mollison vermittelt weltweit die Wissens-Grundlagen für die Permakultur-Gestaltung. Jeder Kursteil enthält neben Vorträgen auch Gruppenarbeit, praktische Planungs- und Gestaltungsübungen, Naturwahrnehmungsübungen sowie Lehrausgänge und Exkursionen.


2. PERMAKULTUR-FACHKRAFT
Zusammenarbeit WINTERSCHULE und PIA
  
520 Unterrichtsstunden nach dem Curriculum der Permakultur-Akademie und Winterschule Ulten.
Die praxisbezogenen Bausteine der Permakultur-Fachkraft-Ausbildung, die einen Grundkurs einschließen, geben den TeilnehmerInnen einerseits eine solide berufliche
Zusatzqualifikation und sind andererseits die erste Stufe auf dem Weg zum Permakultur-Diplom.
Die Ausbildung soll die TeilnehmerInnen befähigen, Lebensraum-gestaltende sowie natur- und umweltpädagogische Dienstleistungen im Bereich von ökosozialer Nachhaltigkeit und regionaler Selbstversorgung/Sustainability sachgerecht zu planen und durchzuführen sowie an ebensolchen Projekten und Veranstaltungen inhaltlich mitzuwirken.
Die Ausbildung hat sich daher als Zusatzqualifikation für pädagogische, gärtnerische, landwirtschaftliche, touristische, Planungs-, soziale und Gesundheitsberufe bewährt und wird individuell an die Vorbildung der einzelnen Auszubildenden angepasst.


3. Weg zum PERMAKULTUR-DIPLOM
 
Die Permakultur-Akademie im Alpenraum begleitet DiplomandInnen auf ihrem Weg zum Pk-Diplom. Sie vergibt das international anerkannte „Diplom der angewandten Permakultur-Gestaltung“ (Diploma of Applied Permaculture Design) und führt die Diplomierungen durch.

Jede/r, der/die einen anerkannten PDC (Pk-Gestaltungskurs/Pk-Grundkurs mit Zertifikat) besucht und abgeschlossen hat, kann den Weg zum Diplom beginnen.

Die Fähigkeiten, Kenntnisse und Erfahrungen, die die Gesellschaft von einem/r Permakultur-Diplomierten erwartet, erwirbt er/sie sich durch das Gestalten (Planen, Entwerfen, Einrichten, Entwickeln und Erhalten) von mindestens zehn selbst gewählten, realen Permakultur-Projekten.

Das Permakultur-Diplom ist eine nützliche Zusatzqualifikation in verschiedenen Berufen, vor allem in Grünraumberufen, landwirtschaftlichen Berufen, Planungsberufen, sozialen und Gesundheitsberufen sowie pädagogischen und touristischen Berufen – und ist ein brauchbares Werkzeug zur Verwirklichung persönlicher Lernvorhaben.

Ziel des Diplomwegs – in Übereinstimmung mit Bill Mollison – ist, dass immer mehr funktionierende Permakultur-Systeme, speziell im Alpenraum und in anderen von Bergen geprägten oder beeinflussten Gebieten der Welt, Wirklichkeit werden.
Dazu braucht es immer mehr fundiert ausgebildete und an der Zukunft orientierte Menschen, die gute GestalterInnen und VermittlerInnen sind. Eine qualitätsgesicherte Permakultur-Diplom-Ausbildung im Alpenraum ist eine wichtige Voraussetzung dafür.

Die Permakultur-Ausbildung soll immer öfter zu einem Bestandteil von beruflichen Ausbildungswegen werden, vor allem in Grünraum-, Planungs-, sozialen-, touristischen, Gesundheits- und pädagogischen Berufen.

DER DIPLOMWEG BESTEHT AUS ZWEI STUFEN

Stufe 1: Ausbildung zur Permakultur-Fachkraft
Siehe Weg zur Permakultur-Fachkraft mit PIA.

Stufe 2: Eigenständige Arbeit an den Diplomprojekten

Kursdauer  112 Unterrichtsstunden
Termine  Die unten angeführten Teilkurse sind nicht einzeln buchbar, sondern Teil der dreijährigen Ausbildung.

01.-03.09.2022
29.09.-01.10.2022
03.-05.11.2022
24.-25.03.2023
05.-06.05.2023



Referent:innen  Sigrid Drage, Drin der Ökologie, Permakultur-Ausbildung bei PIA, Bio-Bäuerin, Autorin

Dominik Greiss, Permakulturzertifikat, Fachkraft für Permakultur Winterschule Ulten, Bio-Gemüsebauer, Experte für alte Obstsorten

Christoph Haller, Permakulturzertifikat
Lucia Hiemer, Diplom der Permakulturgestaltung, Holzbildhauerin

Elisabeth Kössler, Gartenbauingenieurin, Permakultur-Zertifikat, Bio-Pflanzen und Bio-Saatgut- Gewinnung

Andreas Mairhofer, Dr. Ing., Bauingenieur, Baubiologe, Permakulturzertifikat, Fachkraft für Permakultur Winterschule Ulten

Thomas Meier, Dipl. Ing., Landschaftsbau, Permakultur-Ausbildung bei Rosemary Morrow und PIA, Permakulturdiplom, Demetergärtner, Sozialbegleiter, "Garten der Vielfalt"

Stefan Öggl, Permakulturzertifikat Winterschule Ulten

Waltraud Sala, Permakulturzertifikat Winterschule Ulten

Peter Schweigkofler, Permakultur-Landwirt

Franziska Schwienbacher, Mag.a Dr.in rer. nat., Biologin, Kräuterexpertin, Permakulturzertifikat, Fachkraft für Permakultur Winterschule Ulten

Andreas Voglgruber, MSc, Biologe, Permakultur-Ausbildung bei PIA, Permakultur-Gärtner, Öko-Agentur Grünerd,


Kursgebühr  290,00 Euro
Materialspesen  Verrechnung nach Verbrauch

Teilkurs 1:
Permakultur-Zertifikatskurs Einführungskurs und Modul 1
Kursdauer  24 Unterrichtsstunden
Termin  01.-02.09.2022
Referent:innen  Andreas Voglgruber, Lucia Hiemer
Einführungskurs: Was ist Permakultur (Geschichte, Idee, Ethik, gesellschaftliche und Naturzusammenhänge sowie Lebensführung der Permakultur). Permakultur-Basiswissen (Ökologische Grundbegriffe und Zusammenhänge). Permakultur-Ethik. Gestaltungs-Praxis 1: Permakultur-Gestaltungsgrundsätze und andere Gestaltungswerkzeuge, Planungsübung. Naturerfahrungsübung zum Thema „Mustersprache der Natur“. PK-Gärtnern im Alpenraum Teil 1. Projektpräsentation. Ausbildungswege in der Permakultur.

Modul 1/1: Böden, Klima, Wasser. Permakulturgärtnern im Alpenraum Teil 2, Wildnis, Naturlandschafts- und Kulturlandschaftsformen

Teilkrus 2:
Exkursion Permakulturhof Modul 1
Kursdauer  8 Unterrichtsstunden
Termin  03.09.2022
Referenten  Andreas Voglgruber, Stefan Öggl

Teilkurs 3:
Permakultur-Zertifikatskurs Modul 1 und Modul 2
Kursdauer  24 Unterrichtsstunden
Termine  29.09.-01.10.2022
Referent:innen  Thomas Meier, Andreas Mairhofer, Franziska Schwienbacher
Modul 1/2: Wald und Forst. Genressourcen: Saatgut. Gestaltungspraxis 2: Detailplanungswerkzeuge, Planungsübung. Pflanzenexkursion.

Modul 2: Gebäude und Siedlungen: Standortwahl, Nachhaltige Baustoffe und Techniken, Bauökologie und Baubiologie, Nachhaltige Energieplanung, Materialkreisläufe und Nutzungskaskaden. Wassernutzung in Siedlungen. Mobilität und Transporte, Vorbeugung von Luftverschmutzung und Klimabelastung, Gestaltung im subtropischen und tropischen Klima. Permakulturgärtnern im Alpenraum Teil 3. Gestaltungspraxis 3: Orientierung im Gelände, Pläne und Skizzen lesen und zeichnen Detailplanungswerkzeuge, Planungsübung, Projektpräsentation.

Teilkurs 4:
Permakultur-Zertifikatskurs Module 3 und 4
Kursdauer  24 Unterrichtsstunden
Termine  03.-05.11.2022
Referent:innen  Thomas Meier, Dominik Greiss, Christoph Haller
Modul 3: Siedlungen gestalten und entwickeln. Erdbewegungen und Erdbauten. Landzugang (gesetzliche Grundlagen). Urbane Permakultur. Bioregionen. Lokales Wirtschaften; Wirtschaften ohne Geld und Zinsen. Regionalentwicklung. Ökosoziales/Ethisches Investment. Gestaltung im trockenen Klima. Permakulturgärtnern im Alpenraum Teil 4. Gestaltungspraxis 4: Projektentwicklungs-Methodik für Gemeinschaftsprojekte, Planungsübung, Projektpräsentation.

Modul 4: Traditionelle Landwirtschaft, biologische/ökologische und Permakultur-Landwirtschaft, gesetzliche Grundlagen der Landwirtschaft. Alternativen im Ackerbau. Saatguterhaltung bei Getreide und Feldfrüchten. Alternativen bei der Nutztierhaltung. Aquakulturen. Gestaltung im kalten Klima. Permakulturgärtnern im Alpenraum Teil 5. Gestaltungspraxis 5: Entwurfswerkzeuge, Planungsübung, Projektpräsentation. Naturwahrnehmungsübung.

Teilkurs 5:
Permakultur-Zertifikatskurs Module 3 und 4
Kursdauer  8 Unterrichtsstunden
Termin  24.03.2023
Referentin  Elisabeth Kössler
Gemüse- und Kartoffelbeete, für PK-Gärten geeignete Arten und Sorten, Mischkulturen, Exkursion mit Theorie und Praxis

Teilkurs 6:
Solidarische Landwirtschaft: Alternativen im Acker- und Gemüsebau
Kursdauer  8 Unterrichtsstunden
Termin  25.03.2023
Referent  Peter Schweigkofler
Exkursion Permakulturhof SoLaWi mit Theorie und Praxis

Teilkurs 7:
Planung und Bau von PK-Systemelementen mit Theorie und Praxis.
Kursdauer  16 Unterrichtsstunden
Termin  05.-06.05.2023
Referent:innen  Thomas Meier, Waltraud Sala
Theoretische Einführung in PK-Systemelemente, anschließend Praxisteil und Exkursion.

Winterschule Ulten | Schulsprengel Ulten
Hauptstraße 172 A | I-39016 St. Walburg/Ulten
St.Nr.: /Cod. fisc.: 91034210210
Tel.: +39 0473 796099
Email: | Internet: www.winterschule-ulten.it

Datenschutz
 | Impressum | Träger

© www.drescher.it - Webdesign aus Südtirol